AKTUELLES

Aus Anlass des Filmstarts von "Mein Stottern" in Linz gibt es ein Interview mit Obmann Thomas Kupetz.

Der Film "Mein Stottern" kommt ab 23. Februar in die österreichischen Kinos. Er ist das Produkt einer Zusammenarbeit von Birgit Gohlke und Petra Nickel.

Die Antwort auf "The King's Speech" - Bericht in der Tageszeitung "Die Presse" vom 15. Februar

Termine zum Vormerken: Die ÖSIS wird bei den Innsbrucker Gesundheitstagen für SeniorInnen in den Rathausgalerien am 11./12.4. und im Innsbrucker Landhaus beim Tag der Selbsthilfe und dem 25 Jahr-Jubiläum des Dachverbandes Selbsthilfe Tirol am 3.5. mit Infoständen vertreten sein.

Einladung zur Mitarbeit an der "Initiative Nachteilsausgleich", bitte bring deine Ideen und Erfahrungen bis 25. März ein.

NEUIGKEITEN / FUNDSTÜCKE

18.02.2018

Bericht über die Kasseler Stottertherapie in der Bild-Zeitung

08.02.2018

ForscherInnen des Max-Planck-Instituts für Kognitions- und Neurowissenschaften in Leipzig untersuchten das Ungleichgewicht zwischen der Hirnaktivität beider Hirnhälften, das bei Stotternden auftritt.

08.02.2018

Interessanter Artikel auf der Homepage von WELT aus dem Jahr 2011: Stotternde steuern die Sprechmuskulatur an, bevor die Planung der Wörter abgeschlossen ist.

06.02.2018

Am 29. Jänner gab es in dieser Sendung einen kurzen Ausschnitt der Rede eines Politik-Beraters, der vorab um Verständnis seines starken Stotterns ersucht hatte: "Guten Tag, ich möchte mal etwas vorausschicken. Ich bin hier neu, bin nicht gewohnt zu reden vor großer Runde. Und ich stottere. Das möchte ich vorausschicken, damit sich niemand wundert." Ohne die Erwähnung dieser einleitenden Worte wurde der Sprecher, der Mühe hatte, sich zu artikulieren, zum Gaudium des Saalpublikums vorgeführt. Mittlerweile haben sich die Verantwortlichen des ZDF über Twitter entschuldigt mit dem Argument, nichts von seiner Behinderung gewusst zu haben. Hier ein weiterer guter Kommentar.

Der deutsche "Stottern und Selbsthilfe" Landesverband Ost hat eine Stellungnahme mit dem Titel "Gegen Diskriminierung jeder Art" zum Sachverhalt veröffentlicht.

15.12.2017

Das Konventspital Linz "Barmherzige Brüder" bietet Therapie für Kinder mit komplexen Sprach- und Sprachstörungen, weiters einen Elternratgeber "Sprache entdecken" zum Download.

04.12.2017

Die deutsche Bundesvereinigung Stottern & Selbsthilfe hat auf ihrem YouTube-Kanal Filme in arbischer, russischer und türkischer Sprache online gestellt. Damit man gemeinsam schauen kann und auch weiß, was man da als Video empfiehlt, gibt es die Aufnahmen auch jeweils in deutscher Fassung. Behandelt werden in den Clips Themen wie Ursachen, Therapie, Selbsthilfe und Gespräche zwischen stotternden und nicht stotternden Menschen.

07.11.2017

Der Franzose Laurent Lagarde hat einige Bücher über Stottern vom Englischen ins Französische übersetzt, betreibt einen Blog über Stottern und schrieb die "25 Things I wish I had known when I was 20 years old" ursprünglich für die Stuttering Foundation. Auf der ISA-Homepage gibt es unter der Überschrift "The Wonderful World of Stuttering" eine Vorstellung von ihm. Die deutsche Übersetzung von Frank Berger von der Stotterer Selbsthilfe Offenbach steht in unserem dialog 02/2017. Mittlerweile hat Laurent Lagarde auf "21 Dinge" gekürzt und ein Buch geschrieben. Erhältlich auf Amazon.

07.11.2017

Auf dem Youtube-Kanal der BVSS ist der Spot zum Weltstottertag zu sehen, der am 22. Oktober auf den "Station Video"-Monitoren der deutschen Bahnhöfe ausgestrahlt wurde.


BERICHTE / BEITRÄGE / WORKSHOPS

Georg Goller und Doris Razenberger hatten die Gelegenheit, auf der Messe SenAktiv einen Vortrag zu halten. Im Link gibt's das Video und hier den Vortrag zum Nachlesen.

Beim Selbsthilfeabend am 3. Mai wurden im Rahmen eines Radioworkshops für Radio Orange von den Teilnehmern Beiträge zu frei gewählten Themen verfasst. Unter den folgenden Links stehen die Beiträge zum Anhören und zum Download bereit: "Die Probleme von Stotternden im Alltag" / "Internationale Unterschiede in der Behandlung von Stottern" / "Stotternde Frauen"

Feedback vom Infostand in der Rathausgalerie Innsbruck

Bericht über die Aufnahmen zu einem Hörspiel beim Sender Ö1

SELBSTHILFEGRUPPEN