BUCHEMPFEHLUNGEN

Erstinformation, Ratgeber für ÄrztInnen

20 11 2017

Preisangaben ohne Gewähr. Die tatsächlichen Preise können von den ermittelten durch die verschiedenen Mehrwertsteuer-Sätze in Österreich, Deutschland und der Schweiz geringfügig abweichen. Eventuell anfallende Versandkosten sind bei den Preisangaben nicht berücksichtigt. Es kann sein, dass manche der Bücher/DVDs nicht mehr lieferbar sind. In unserer Bibliothek sind die meisten Bücher/DVDs vorhanden und können ausgeliehen werden.

Broschüre: Stottern im Kleinkindalter


Stottern im Kleinkindalter

Autorin: Logopädin Evi Pohl
Jahr: Februar 2013 (Broschüre, PDF, 14 Seiten)
Von der Autorin bereitgestellt zum Download

Information für Pädiater

Grundlegende Informationen, Fallstudie als Beispiel einer erfolgreichen Frühtherapie.

Broschüre: Frühkindliches Stottern


Frühkindliches Stottern

Autorinnen: Sabine Kuckenberg und Christina Lattermann
Verlag: Natke
Jahr: 2011 (Broschüre, 11 Seiten)
Preis: € 1,00 beim Bezug über die ÖSIS

Informationen für KinderärztInnen

KinderärztInnen sind für Eltern, die bei ihrem Kind Sprechunflüssigkeiten beobachten, oft die ersten Ansprechpartner. Die Broschüre bietet fachliche Information über Differenzierungskriterien bei Sprechunflüssigkeiten, Entstehungsbedingungen, Verlauf, Häufigkeit, Risikofaktoren für eine Chronifizierung.

Buch Stottern erfolgreich bewältigen


Stottern erfolgreich bewältigen

Autorin: Angelika Schindler
Verlag: Natke
ISBN: 978-3936640014
Jahr: 4. Auflage 2010 (Ratgeber, 144 Seiten)
Preis: € 14,80

Zielgruppe: stotternde Jugendliche und Erwachsene, Eltern, Lehrer und alle Interessierten

"Ratgeber für Betroffene und Angehörige"

Die einzelnen Abschnitte reichen von der Erklärung des Stotterns über die Entstehungsfaktoren bis zur therapeutischen Arbeit am Stottern. Interessant ist, dass die Autorin keine Therapien vorstellt, sondern einen Überblick über die verschiedenen Therapeuten (z.B. LogopädInnen, PsychotherapeutInnen, usw.) gibt.

Ein Kapitel enthält "Leitfragen zum Therapieangebot", die für den Betroffenen eine wichtige Hilfestellung bei der Einschätzung des Therapeuten sein können. Hilfe zu Selbsthilfe unter besonderer Empfehlung der Selbsthilfegruppen sowie Orientierungshilfen für Freunde und Angehörige runden dieses sehr empfehlenswerte Buch ab. Es appelliert an den Betroffenen, sich und seine Probleme richtig einzuschätzen und selbstbewusst an der Lösung derselben unter Einbeziehung eines Therapeuten zu arbeiten.

Buch: Kommunikation zwischen Partnern


Kommunikation zwischen Partnern -
Band 205 - Stottern

Verlag: Bundesarbeitsgemeinschaft Hilfe für Behinderte Deutschland
ISBN: 3-89381-077-3
Jahr: 2001 (Broschüre, 65 Seiten)
Preis: Versandkosten

Zielgruppe: Stotternde, Eltern, Jugendliche

Eine sehr interessante Broschüre mit detaillierter Information rund ums Stottern mit Beiträgen folgender Autoren: Ulrich Natke, Jürgen Benecken, Martin Sommer, Patricia Sandrieser, Hartmut Zückner und Axel Piechotka

Buch: Sprachstörungen im Kindesalter


Sprachstörungen im Kindesalter

Autor: Wolfgang Wendlandt
Verlag: Thieme
ISBN: 978-3137785064
Jahr: 6. aktualisierte Auflage 2010 (199 Seiten)
Preis: € 41,10

Zielgruppe: Therapeuten, Ärzte, Pädagogen, Eltern, interessierte Laien

"Materialien zur Früherkennung und Beratung"

Ein Nachschlagewerk für die Arbeit im Bereich der Primärprävention im Kindesalter. In der fünften. Auflage wurde es an die aktuellen Forschungsergebnisse bei Spracherwerb und Sprachverarbeitung angepasst, die Materialien zur Früherkennung und Beratung wurden erweitert, einige Kapitel sind neu dazu gekommen. Für die 6. Auflage wurden die Kapitel über die Voraussetzungen und den Ablauf des Spracherwerbs überarbeitet und erweitert.

Der Autor nennt als eine der dringlichsten Aufgaben der Bildungspolitik, den Verzögerungen und Störungen in der Sprachentwicklung rechtzeitig entgegenzusteuern. Dazu gehören eine Frühberatung der Eltern, die Fortbildung von ErzieherInnen, eine Verbesserung der Kooperation zwischen Therapeuten und Schule, und eine bereits in den Kindergärten beginnende, gezielte Sprachförderung der Kinder.

Der Sprachbaum (ein Poster liegt dem Buch bei) symbolisiert die schon beim Neugeborenen vorhandene Fähigkeit, Sprache zu erwerben und folglich sprachlich zu kommunizieren. Wie bei einer kleinen Pflanze, die zum Baum wird, bilden sich im Erdreich Wurzeln, dann Stamm und Krone. Im Wurzelbereich entwickeln sich die körperlichen und sozialen Voraussetzungen für den Spracherwerb, der Stamm steht für die Entfaltung von Sprechfreude und die Entwicklung des Sprachverständnisses. Im Kronenbereich bilden sich im Lauf der Zeit Wortschatz und Grammatik aus, im Wipfel entfaltet sich schließlich die Schriftsprache als Weiterführung der allgemeinen Sprachentwicklung. Um sich optimal entfalten zu können, benötigt das Kind "Sonne" in Form von Liebe und Zuneigung und eine gut gefüllte "Gießkanne", die das sprachfördernde Verhalten der Eltern symbolisiert. Der Boden schließlich bedeutet die unmittelbare Lebensumwelt mit ihren kulturellen und gesellschaftlichen Einflüssen.

Zum Thema Mehrsprachigkeit gibt es Informationen über den Spracherwerb bei mehrsprachig aufwachsenden Kindern und die Förderung der Kinder, wenn sich Störungen des Sprechens und der Sprache zeigen, sowie Tipps für die sprachtherapeutische Arbeit mit ihnen.