ELSA / ISA / IFA


Interessensvertretungen in Europa und weltweit

13 01 2017



European League of Stuttering Associations (ELSA

Auf Initiative der deutschen Bundesvereinigung Stotterer-Selbsthilfe (BVSS) wurde die ELSA, ein Zusammenschluss von Europäischen Stotterer-Selbsthilfe-Organisationen, im Jahr 1990 von 12 Ländern gegründet, um nationale europäische Selbsthilfevereinigungen für Stotternde unter ein großes Dach zu bringen und das Verständnis für stotternde Menschen zu stärken.

Der aktuelle Stand der Mitgliedsorganisationen ist 25, die Zeitschrift "Voice of ELSA" erscheint halbjährlich. Die ELSA ermöglicht ihren Mitgliedern einen regen europaweiten Erfahrungsaustausch über Therapien und Selbsthilfe. Dazu dienen die ELSA-Konferenzen und Jugend-Seminare.

Die ELSA wird vom "International Labour Office" (ILO) in Genf, der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Genf und dem Büro der Vereinten Nationen in Wien anerkannt. Sie ist Gründungsmitglied des Europäischen Behindertenforums (European Disability Forum), das die Interessen behinderter Menschen aus den EU-Ländern gegenüber dem Europäischen Parlament und der EU-Kommission vertritt.

ELSA-Homepage


International Stuttering Association (ISA

Das starke Bedürfnis nach einer internationalen Organisation, mit der Länder aus der ganzen Welt zum Thema Stottern "mit einer Stimme sprechen" können, führte 1995 zur Gründung der ISA. Die Zahl der Mitgliedsverbände wuchs von anfangs 25 auf 44. Außerdem besteht Kontakt zu Stotternden aus weiteren 40 Ländern, in denen der Aufbau von nationalen Selbsthilfe-Organisationen erst im Anfangsstadium ist.

Um die Bevölkerung über das Thema Stottern aufzuklären, bedarf es einer gut funktionierenden Kooperation mit den verschiedenen nationalen und internationalen Organisationen. Die ISA-Vision "A world that understands stuttering" ist mehr denn je aktuell.

Die ISA hat sich zum Ziel gesetzt, Zusammenarbeit und Erfahrungsaustausch zwischen nationalen Stottererverbänden zu fördern und zu organisieren. Dazu dienen die Website, das gemeinsam mit der ELSA herausgegebene Mitteilungsblatt One Voice / Voice of ELSA und besonders der alle drei Jahre stattfindende Weltkongress stotternder Menschen (World Congress for People Who Stutter).

ISA-Homepage

Lesenswert sind die "Bill of Rights and Responsibilities" sowie der Beitrag "What is 'A world that understands stuttering'?"" von Benny Ravid, zu finden auf der ISA-Homepage.

ISA Logo

Internationel Fluency Association (IFA)

Die IFA ist ein internationaler, interdisziplonärer Zusammenschluss zur Erforschung von Redeflussstörungen.

Seit 1997 wird alle drei Jahre ein Weltkongress (World Congress on Fluency Disorders) veranstaltet. Der achte Kongress findet von 6. bis 8. Juli 2015 in Lissabon/Portugal statt.

IFA-Homepage